Beschränkung des Nutzungsrechtes am Eigentum ist entschädigungspflichtig

Das Niedersächsische Verwaltungsgericht hat als Recht erkannt, dass die Nutzungseinschränkung einer Landwirtschaftsfläche z.B. durch ein wasserschutzrechtliches Ausbringungsverbot von Klärschlamm zu einem Entschädigungsanspruch des Eigentümers / Landwirts führt (Nds. OVG, Urteil vom 26.09.2018 – 13 LC 204/14).