Nahrungsmittelpreise stiegen 2015 differenziert

Mitteilung vom Statistischen Bundesamt:

Die Preise für Nahrungsmittel in Deutschland lagen im vergangenen Jahr um 0,8 % höher als im Jahr 2014. Der Anstieg ist höher als der Anstieg der Verbraucherpreise insgesamt ( 0,3% ).

Seit 2010 sind die Nahrungsmittelpreise um  12,4 %  angestiegen – die Verbraucherpreise insgesamt nur um 6,9 %.

Die stärksten Preiserhöhungen gab es 2015 im Vergleich zum Vorjahr bei Gemüse ( 5,3 %) und Obst (5,0 %). Für Brot und Getreideerzeugnisse stiegen die Preise um 1,5 %.

Jedoch bei Molkereiprodukte und Eier erfolgte eine Preisreduktion um 4,3 % - z.B. bei H-Milch sogar um 10,7 % und Butter 8,7 %. Auch für Käse gab es deutliche Preisrückgänge. Ebenfalls erfuhren Speisefette und Speiseöle eine Preisreduktion von 4,8%.